Karwoche und Ostern

Die Karwoche hat begonnen, eine Zeit besonderen Nachdenkens der Passion Christi. In der Kirchengemeinde gehen wir den Weg Jesu mit vom Einzug in Jerusalem (Palmsonntag) über das letzte Abendmahl (Gründonnerstag), die Kreuzigung (Karfreitag) bis zur Auferstehung (Ostern). Die Geschichten zwischen Abschied, Tod, Trauer und neuer Hoffnung berühren unmittelbar das Leben heute. Die Gottesdienste:

Gründonnerstag, 14.4.2022, 19.00 Uhr: Tischabendmahl im Gemeindehaus. Wir feiern am Tisch, singen und beten und erinnern uns an die Tischgemeinschaft Jesu und seiner Jünger. Wir feiern das Abendmahl und verbinden die gottesdienstliche Feier mit einer gemeinsamen Mahlzeit, zu der alle eine Kleinigkeit mitbringen können. Mit Gebet und Segen endet die Feier (mit Pfarrer Christof Bleckmann).

Karfreitag, 15.4.2022, 10.30 Uhr: Gottesdienst in der Kirche Ketzberg. Im Mittelpunkt steht die biblische Botschaft von der Kreuzigung. Wir feiern auch in diesem Gottesdienst das Abendmahl (mit Prädikantin Monika Ruhnau).

Ostersonntag, 17.4.2022, 6.00 Uhr: Österliche Frühandacht auf dem Gräfrather Parkfriedhof. Bei diesem gemeinsamen Gottesdienst der Gemeinden Gräfrath und Ketzberg musiziert das Bläserensemble Pustekuchen (mit Pfarrer Thomas Schorsch).

Ostersonntag, 17.4.2022, 10.30 Uhr: Ostergottesdienst in der Ketzberger Kirche. In dem gemeinsamen Gottesdienst der Gemeinden Gräfrath und Ketzberg feiern wir die Auferstehung Jesu mit Musik und der Feier des Abendmahls (mit Pfarrer Christof Bleckmann).

Ostermontag, 18.4.2022, 10.30 Uhr: Familiengottesdienst in der Gräfrather Kirche. Der gemeinsame Gottesdienst der Gemeinden Gräfrath und Ketzberg steht unter der Überschrift „Ostern ist, wenn Hoffnung blüht“ (mit Diakonin Bärbel Albers).

Die Orte:
Ev. Gemeindehaus Ketzberg, Tersteegenstr. 52 a, 52653 Solingen
Ev.Kirche Ketzberg, Lützowstr. 96, 42653 Solingen
Kommunaler Parkfriedhof, Wuppertaler Str. 173, 42653 Solingen
Ev.Kirche Gräfrath, Gräfrather Markt 11a, 42653 Solingen

Link-Tipps:
Weitere Gottesdienste der Gemeinde Gräfrath in der Karwoche:
https://termine.ekir.de/veranstaltungen?vid=540

Ökumenischer Jugendkreuzweg in Gräfrath: https://kirchegraefrath.de/2022/04/04/jugendkreuzweg-8-16-04/

KIRCHEnMORGEN an Pfingsten

Jetzt anmelden!
Mitmachen bei KIRCHEnMORGEN!

Kommen Sie zur Pfingstwerkstatt von KIRCHEnMORGEN! Nehmen Sie sich für Pfingsten nichts anderes vor!

Was das ist? KIRCHEnMORGEN ist eine Zukunftsinitiative in unserer Evangelischen Kirche im Rheinland. Im Kirchenkreis Solingen ist sie entstanden, die Nachbarkirchenkreise Lennep und Wuppertal machen mit, dazu viele landeskirchliche Einrichtungen und Einzelpersonen. Alle sagen: Wir möchten gemeinsam über die Kirche von morgen nachdenken. Sie mitgestalten. Erspüren, was Gott mit ihr vorhat. Herausfinden, was ihre Aufgabe ist. Damit es aufgeht. Mit dafür sorgen, dass sie eine einladende, offene Kirche ist. Und ihre Botschaft klar und deutlich sagt.

KIRCHEnMORGEN ist eine große Werkstatt. Ein geordneter freier Raum. Darin Werkzeuge, Materialien, Anleitungen. Viel Licht. Und Platz. Für ganze Teams von Kirchenbauern, Kirchenbastlerinnen, Kirchenreparierer:innen. Erfinder:innen. Restaurateur:innen. Leute mit vielen Ideen, mit Visionen und Leute mit gutem Gedächtnis, mit Erinnerungen. Außerdem Leute, die gern Kuchen backen oder Würstchen grillen und die Kirchenwerker:innen versorgen.

Diese große Werkstatt wird Pfingsten, vom 3.-5. Juni2022, real. In elf Werkstätten über ganz Solingen verteilt. Wo zu verschiedenen Themen gewerkelt und gebastelt, geredet und erlebt wird. Vorbereitet werden diese Werk-Räume von kleinen Teams. Eingeladen sind alle: Gemeindemenschen, Stadtmenschen, Kirchenskeptiker und Gotteszweifler, Hoffnungsvolle und Neugierige. Christen und Leute aus anderen Religionen oder ohne religiöse Heimat – sie müssen nur Lust haben, mit zu bauen, mit zu reden, mit zu machen. Die Werkstätten finden Samstag und Sonntag tagsüber statt, von 9 bis 17 Uhr. Worum es genau geht, steht auf unserer Internetseite unter kirchenmorgen.de. Wer da mitmachen will, sollte sich jetzt anmelden.

Abends wird gefeiert: Gottesdienst, Musik und Kultur, leckeres Essen und Gespräche. Freitag und Samstag auf dem Fronhof und rund um die Stadtkirche. Sonntag im Walder Stadion. Abends kann man einfach so vorbeikommen.

Das genaue Programm und wie es geht mit der Anmeldung finden Sie auf kirchenmorgen.de. Oder in der Superintendentur nachfragen: 0212/287-101.

Machen Sie mit! Sie sind herzlich eingeladen, wir hätten gerade Sie furchtbar gern dabei! (Text: Ilka Werner; Zeichnung Maike Weinberg)

Mehr Informationen und Anmeldung unter: https://kirchenmorgen.de/

Beginn der Adventszeit in Ketzberg

Mit einem Gottesdienst für Kinder und Erwachsene begann das neue Kirchenjahr am 1. Advent, 28.11.2021, in der Ketzberger Kirche. In dem Gottesdienst ging es um die biblischen Personen Maria und Josef, die von Engeln in ihrer jeweiligen Situation ermutigt wurden.

Die Gemeinde sammelte 24 gute Ideen, die Adventszeit schön zu verbringen – für sich selbst und für andere Menschen. Grundsatz: Ruhe zulassen, runterkommen, sich (am besten miteinander) an Schönem erfreuen. Und an andere denken, denen man mit einem Anruf oder einer Aufmerksamkeit eine Freude machen kann oder deren Lebensverhältnisse durch eine Spende an Brot für die Welt verbessert werden können.

Foto: Bleckmann

Abend der Begegnung: Der Kompromiss

Am 28.4. geht es um persönliche und politische Kompromisse. Mancher fürchtet den faulen Kompromiss, aber für andere ist ein Kompromiss die Meisterleistung, ohne die es unter Menschen kein friedliches Leben gibt: Interessen werden ausgeglichen und alle können mit einer Lösung leben. Wer nicht fähig zum Kompromiss ist, kann in der Politik nichts gestalten und sollte besser keine nähere Beziehung oder Ehe eingehen. Oder ist manchmal Kompromisslosigkeit nötig?

Der Abend der Begegnung ist ein offenes Gesprächs- und Begegnungsangebot der Evangelischen Kirchengemeinde Ketzberg. Der Ton ist offen und persönlich. Man kann aber auch nur zuhören. Am Anfang gibt es Brot und Butter zu essen – wer mag, kann etwas dazu Passendes mitbringen (bitte hygienisch verpackt in Einzelportionen). Am Ende gibt es einen Abendsegen.

Termin: Dienstag, 28.9.2021, 19.00-21.00 Uhr
Ort: Evangelisches Gemeindehaus Ketzberg, Tersteegenstr. 52 a, 42653 Solingen
Infos: Pfarrer Christof Bleckmann, Tersteegenstr. 52 a, 42653 Solingen, Tel. 0157 3088 7301, christof.bleckmann@ekir.de

Bild von andreas N auf Pixabay

Jubiläum in Ketzberg

Kirchenmusikerin Elisabeth Szakács sorgt seit 25 Jahren in der Gemeinde für den guten Ton

Am 1. August 1996 trat Elisabeth Szakács die Kirchenmusikerstelle in Ketzberg an, die ersten zwei Jahre zusammen mit ihrem Mann Imre Szakács. Sie stammt aus einer Musikerfamilie, hat früh in Jugendchören mit Gitarrenbegleitung gesungen, Geige, Klavier und Orgel gespielt, dann klassische Kirchenmusik in Heidelberg studiert und sich für Bach, Mozart und Mendelssohn („in dieser Reihenfolge“) begeistert: meisterhafte Musik, die von tiefem Glauben geprägt ist!

Ihre Schwerpunkte waren Flötenmusik, Kinderchöre, Musicals (teils mit großer Kulisse), Chorarbeit für verschiedene Altersgruppen und Genres. Elisabeth Szakács bildete sich umfangreich fort in populärer geistlicher Chormusik und führte Gospelchöre zu besonderen Leistungen, etwa die Teilnahme am WDR-Chorwettbewerb 2017.

Herausfordernd waren die Reduzierungen ihrer kirchlichen Anstellung in 2005 und 2010 um insgesamt 50%. Der Chorverein „W4ir  Stimmen für Ketzberg“ sichert weitere 50% der Anstellung. „Mit Menschen arbeiten“ ist ihr besonderes Anliegen, und viele Menschen machen begeistert mit.

Die Gemeinde dankt Elisabeth Szakács sehr für ihr langjähriges und absolut überzeugendes Engagement. Im musikalischen Gottesdienst in der Ketzberger Kirche am 19.9.2021, 10.30 Uhr wird das Jubiläum gefeiert – mit Musik!    

 Pfarrer Christof Bleckmann
Foto: Rainer Fromm

Gemeindebrief „Doppelpack“ wird verteilt

Die Printausgabe des Gemeindebriefs der Gemeinden Ketzberg und Gräfrath ist fertig und wird von ehrenamtlichen Verteilerinnen und Verteilern zu den evangelischen Haushalten gebracht. Weitere Exemplare können Sie im Gemeindehaus und in der Kirche bekommen. Achten Sie auch auf die Online-Version.

„Was macht Musik mit Dir?“
Inhaltlich geht es viel um Musik – für viele ein Trost in der Zeit von Abstandsgeboten. Über mehrere Seiten schreiben Menschen, was sie mit der Ketzberger Kirchenmusikerin Elisabeth Szakács erleben – sie ist seit 25 Jahren im Dienst der Kirchengemeinde.

Dem Gemeindebrief beigefügt sind Briefe an Familien. Darin sind Ideen für ein sommerliches Familienleben sowie Einladungen zu Gottesdiensten und anderen Gemeindeveranstaltungen für Kinder und Familien. Bei einem Rätselspiel gibt es etwas für ein Picknick zu gewinnen.

 

Fotos: Bleckmann

Es geht wieder los…

 

 

Grafik: Mester, Quelle: www.gemeindebrief.de

Folgende Gruppen finden wieder statt:

Neustart des Tanzkreises ab Montag, den 14. Juni 15.30 Uhr

Neustart Zumba: Montag, den 14. Juni 18 und 19 Uhr

Neustart Seniorengymnastik: Dienstag, den 15. Juni 09.30 Uhr

Start des Konfirmandenunterrichtes: Dienstag, 15. Juni 16.30 Uhr – Anmeldungen sind noch möglich!

Es gilt unser aktuelles Hygienekonzept.

Herzlich Willkommen zurück!

Gottesdienst für Kinder und Erwachsene: Geschwister

Eine biblische Geschichte, Musik und etwas zum Mitmachen – ein  Kurzgottesdienst (30 Minuten) für Kinder jeden Alters und Erwachsene. Erwachsene tragen bitte eine medizinische Maske. Abstand, Handhygiene, Verzicht auf Gesang, Dokumentation (z.B. mit LUCA-App).

Datum: Sonntag, 30.5.2021, 10.30 Uhr
Ort: Ev.Kirche Ketzberg, Lützowstr. 96, 42653 Solingen

Infos: Pfarrer Christof Bleckmann, Tersteegenstr. 52 a, 42653 Solingen, Tel. 0157 3066 7301, christof.bleckmann@ekir.de

Abend der Begegnung: „Schublade auf, Schublade zu“

Abend der Begegnung: „Schublade auf, Schublade zu“ am Dienstag, 16.3.2021, 19.00 Uhr

Männer und Frauen, Bio-Deutsche und Ausländer, Christen und Andersgläubige, Solinger und Wuppertaler (oder Remscheider…): Immer wieder werden Menschen eingeteilt und beurteilt. Gleichzeitig möchten wir selbst individuell gesehen werden. Warum ist das so? Wie entwickelt sich unser Miteinander, wenn wir nicht schubladisieren – und können wir das überhaupt? Ein Gespräch mit viel Bezug zum Alltag und einigen hintergründigen Erkenntnissen. Gesprächspartner ist Pfarrer Matthias Schmid (RIO – Rheinischer Dienst für Internationale Oekumene).

Zugangsdaten:
Dienstag, 16.3.2021, 19.00-20.00 Uhr
https://meetme.ekir.de/ketzberg

Der Raum ist ab 18.30 Uhr geöffnet

Foto: Joachim Reisig  / pixelio.de