Die Eltern sind das Schicksal eines Menschen…

…dem er nicht entrinnen kann!

Abend der Begegnung am 3. Mai 2022 um 19 Uhr – die offene Gesprächsrunde für alle am Thema Interessierten. Der Ton ist freundlich und persönlich. Beginn mit einer kleinen Mahlzeit, zu der alle etwas mitbringen können. Der Segen schließt den Abend.

Bitte anmelden bei Pfr. Christof Bleckmann, Tersteegenstr. 52 a, Tel. 0157 3066 7301, christof.bleckmann

Foto: Wodicka / Der Gemeindebrief

KIRCHEnMORGEN

Jetzt anmelden für die Zukunftswerkstatt der Evangelischen Kirche vom 3. bis 5.Juni 2022 in Solingen

Herzliche Einladung zu KIRCHEnMORGEN!

So sicher wie das ‚Amen‘ in der Kirche! So sagt man, wenn etwas zweifelsfrei eintreffen wird. Und ja, das ‚Amen‘ bleibt sicher in der Kirche, aber fast alles andere ist in Bewegung und Veränderung.

An dieser Bewegung können Sie teilhaben und diese Veränderung können Sie mitbestimmen – wenn Sie bei KIRCHEnMORGEN mitmachen.

Denn KIRCHEnMORGEN ist eine große Kirchenwerkstatt über Pfingsten vom 3.-5.6.22 in Solingen: An elf Orten über die Stadt verteilt wird an der Kirche für morgen gebaut – mal mit biographischem, mal mit gesellschaftlichem, mal mit kirchlichem Schwerpunkt. Aber immer so, dass es auf das ankommt, was die Teilnehmenden mitbringen: Ideen, Kritik, Neugier, Begeisterung! Sagen Sie uns, was die Kirche Ihrer Meinung nach hören müsste – und bauen Sie mit an einer Gestalt der Kirche, die in unsere Zeit passt!

Zum Anmelden einfach auf kirchenmorgen.de eine oder zwei Werkstätten aussuchen, Formular ausfüllen und absenden – fertig!

Komm zu KIRCHEnMORGEN!

Du würdest der Kirche gern mal sagen, wo die Glocken hängen?

Dann mach mit bei KIRCHEnMORGEN – da wollen wir deine Meinung hören und von deinen Ideen erfahren. Gemeinsam bauen wir an einer Kirche, die in deine Welt passt. In elf Werkstätten geht es um dein Leben, um unsere Gesellschaft, um eine nachhaltige Zukunft oder um das, was in der Kirche so abgeht – (fast) alles kann sich ändern. Nur das mit Gott nicht.

Darum: Komm dazu und mach mit, damit du dich in der Kirche bald wohlfühlen kannst. Und bring deine Freund:innen mit.

Wann? Pfingsten, vom 3.-5.6.22. Wie? Auf kirchenmorgen.de Werkstatt aussuchen, Formular ausfüllen, abschicken.

Gott redet noch.

Auch zu uns heute in Solingen. Kann sein, dass wir Menschen nicht zuhören, auch in der Kirche nicht. Darum ist an Pfingsten KIRCHEnMORGEN. Weil wir neu hinhören wollen: Was Gott sagt. Was die Leute sagen. Was die Welt von heute für eine Kirche braucht. Es finden vom 3.-5.6.22 elf Werkstätten statt, über ganz Solingen verteilt, mit vielen Impulsen und großem Freiraum zum Hören, Reden, Essen und Ausprobieren!

Machen Sie mit: Auf kirchenmorgen.de Werkstatt aussuchen, anmelden und dabei sein. Es wird laut!

Interessante Links:

Der KIRCHEnMORGEN auf kirche-solingen.de

Der KIRCHEnMORGEN auf ekir.de

Karwoche und Ostern

Die Karwoche hat begonnen, eine Zeit besonderen Nachdenkens der Passion Christi. In der Kirchengemeinde gehen wir den Weg Jesu mit vom Einzug in Jerusalem (Palmsonntag) über das letzte Abendmahl (Gründonnerstag), die Kreuzigung (Karfreitag) bis zur Auferstehung (Ostern). Die Geschichten zwischen Abschied, Tod, Trauer und neuer Hoffnung berühren unmittelbar das Leben heute. Die Gottesdienste:

Gründonnerstag, 14.4.2022, 19.00 Uhr: Tischabendmahl im Gemeindehaus. Wir feiern am Tisch, singen und beten und erinnern uns an die Tischgemeinschaft Jesu und seiner Jünger. Wir feiern das Abendmahl und verbinden die gottesdienstliche Feier mit einer gemeinsamen Mahlzeit, zu der alle eine Kleinigkeit mitbringen können. Mit Gebet und Segen endet die Feier (mit Pfarrer Christof Bleckmann).

Karfreitag, 15.4.2022, 10.30 Uhr: Gottesdienst in der Kirche Ketzberg. Im Mittelpunkt steht die biblische Botschaft von der Kreuzigung. Wir feiern auch in diesem Gottesdienst das Abendmahl (mit Prädikantin Monika Ruhnau).

Ostersonntag, 17.4.2022, 6.00 Uhr: Österliche Frühandacht auf dem Gräfrather Parkfriedhof. Bei diesem gemeinsamen Gottesdienst der Gemeinden Gräfrath und Ketzberg musiziert das Bläserensemble Pustekuchen (mit Pfarrer Thomas Schorsch).

Ostersonntag, 17.4.2022, 10.30 Uhr: Ostergottesdienst in der Ketzberger Kirche. In dem gemeinsamen Gottesdienst der Gemeinden Gräfrath und Ketzberg feiern wir die Auferstehung Jesu mit Musik und der Feier des Abendmahls (mit Pfarrer Christof Bleckmann).

Ostermontag, 18.4.2022, 10.30 Uhr: Familiengottesdienst in der Gräfrather Kirche. Der gemeinsame Gottesdienst der Gemeinden Gräfrath und Ketzberg steht unter der Überschrift „Ostern ist, wenn Hoffnung blüht“ (mit Diakonin Bärbel Albers).

Die Orte:
Ev. Gemeindehaus Ketzberg, Tersteegenstr. 52 a, 52653 Solingen
Ev.Kirche Ketzberg, Lützowstr. 96, 42653 Solingen
Kommunaler Parkfriedhof, Wuppertaler Str. 173, 42653 Solingen
Ev.Kirche Gräfrath, Gräfrather Markt 11a, 42653 Solingen

Link-Tipps:
Weitere Gottesdienste der Gemeinde Gräfrath in der Karwoche:
https://termine.ekir.de/veranstaltungen?vid=540

Ökumenischer Jugendkreuzweg in Gräfrath: https://kirchegraefrath.de/2022/04/04/jugendkreuzweg-8-16-04/

Neue Friedhofsgebührensatzung

Für den Ev. Friedhof Lützowstraße der Ev. Kirchengemeinde Ketzberg liegt die aufsichtsrechtliche Genehmigung der Satzung zur Änderung der Friedhofsgebührensatzung vor. Diese Satzung zur Änderung der Friedhofsgebührensatzung hängt in der Zeit vom 02.04.2022 bis 09.04.2022 an der Bekanntmachungstafel der Ev. Kirchengemeinde Ketzberg, Lützowstraße , 42653 Solingen, aus. Nach Ablauf dieser Veröffentlichungsfrist tritt die Satzung zur Änderung der Friedhofsgebührensatzung in Kraft.

Humor und Tiefgang

Klezmerkonzert mit Lesungen in Ketzberg

„For fun and charity” – zum Spaß und für einen guten Zweck gibt das Ensemble “Klez & More” Konzerte: Klezmer, Jazz, Folk, Ragtime, Pop und überhaupt gute Musik. Das besondere Live-Konzerterlebnis mit Klarinette, Akkordeon, Gitarre, Gesang und Rezitation ist am Sonntag, 3.4.20222, 17.00 Uhr, in der Ketzberger Kirche zu erleben. „Vi ahin zol ikh geyn? – Wohin soll ich gehen?“ ist Titel des Konzerts. Am Ausgang bitten Klez & More und die Kirchengemeinde Ketzberg um eine Kollekte für die zivile Seenotrettung auf dem Mittelmeer von Menschen auf der Flucht.

Im Interview stellt Sängerin Annika Wagner das Ensemble vor, das erstmals in Solingen zu hören ist:

Was ist das Besondere an Klezmermusik?

Annika Wagner: In der Klezmermusik liegen gegensätzliche Stimmungen wie tiefe Trauer, Verzweiflung, aber auch Lebensfreude und Humor ganz nah beieinander. Jiddisch ist eine tolle Sprache, um diese ganzen unterschiedlichen Gefühle zum Ausdruck zu bringen.

Für wen ist das Konzert gedacht?

Annika Wagner: In dem Konzert sind neben Klezmer-Stücken auch Tango, Jazz, Pop und ein Chanson zu hören. Nicht zu vergessen ist auch unsere tolle Sprecherin Elisabeth Verhoeven, die mit viel Witz aber auch Tiefgang ausgewählte Texte vorträgt. So gesehen ist für fast jeden etwas dabei. Da wir auch diesmal für den guten Zweck singen, sprechen und spielen, hoffen wir natürlich auch auf großzügige Spenden für United4Rescue.

Der Konzerttitel stellt eine Frage: „Wohin soll ich gehen?“ Ohne sie vorwegzunehmen: gibt es im Konzert eine Antwort?

Annika Wagner: Der Titel des Konzertes ist gleichzeitig der Titel eines Stückes, das in unserem Programm zu hören ist. Es handelt von Flucht und Vertreibung. Wir alle können Antwort geben, indem wir betroffene Menschen in ihrem Leid unterstützen und bestenfalls dafür sorgen, dass erst niemand gezwungen ist, seine Heimat verlassen zu müssen.

Wie kam Klez & More zusammen?

Annika Wagner: Lioba und Ulli kennen sich vom Studium und haben schon dort miteinander musiziert. Bei einem Musikprojekt haben sich dann Ulli und Hartmut kennengelernt. Lioba und ich sind Kolleginnen, sie hat mich mal zu einer Probe mitgenommen. So kam ich 2007 als letztes Ensemble-Mitglied hinzu.

Was ist für das Ensemble typisch?

Annika Wagner: Uns vereint die Leidenschaft für das gemeinsame Musizieren! Beruflich und familiär sind wir alle vier recht eingespannt, aber wir schaffen es immer, irgendwie zusammen zu finden. Die Probenwochenenden am See sind legendär…

Datum: Sonntag, 3.4.2022, 17.00 Uhr

Ort: Evangelische Kirche Ketzberg, Lützowstr. 96, 42653 Solingen

Eintritt frei

Einlass nach 3 G-Regel, Maskenpflicht, barrierefrei

Bitte um Frieden – konkrete Hilfe

In den Gottesdiensten der Kirchengemeinde Ketzberg beten wir um Frieden. Die Soldatengräber auf dem Ketzberger Friedhof und die Gedenkkapelle an der Ketzberger Kirche erinnern an Menschen, die im Krieg ihr Leben verloren, und sind bleibende Mahnung zum Frieden.

Das Entsetzen über die Brutalität der Russischen Föderation und die Trauer um jedes Opfer dieses Krieges beschäftigte viele Ketzbergerinnen und Ketzberger. Dazu kommt die Sorge, dass sich der Krieg ausweitet und noch mehr Opfer zu beklagen sind.

Die evangelische Kirche ruft zu Spenden auf. Wir unterstützen den Aufruf der Diakonie-Katastrophenhilfe: https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende/ukraine – hier sind auch viele Links zu Hintergrundinformationen.

In mehreren Kirchen Solingens werden Friedensgebete und Offene Kirchen angeboten, auf die wir hinweisen:

Immer dienstags:
12.45 Uhr in der Kapelle der St. Lukas Klinik, Schwanenstraße 132, 42697 Solingen

Immer donnerstags:
14.20 Uhr in der Kapelle des Klinikums, Gotenstraße 1, 42653 Solingen
18.00 Uhr in der Stadtkirche Mitte am Fronhof
18.00 Uhr in der Walder Kirche am Walder Markt
18.30 Uhr in der Christuskirche AufderHöhe, Opladener Str. 5-7, 42699 Solingen, im Anschluss an die offene Kirche

Offene Kirche:
Lutherkirche, Martin-Luther-Str. 12, 42651 Solingen: samstags von 11-13.00 Uhr und sonntags
von 14.00 – 16.00 Uhr
Christuskirche AufderHöhe, Opladener Str. 5-7, 42699 Solingen: donnerstags 17.00 bis 18.30 Uhr 

(Quelle: Homepage des Kirchenkreises Solingen: https://www.ekir.de/solingen/kirchenkreis/die-welt-ist-eine-andere-2527.php)

Foto (epd-Bild, Rolf Zöllner): Demonstrant vor der russischen Botschaft in Berlin (Foto vom 24.02.2022). Wenige Stunden nach dem russischen Angriff auf die Ukraine finden am Donnerstag erste Mahnwachen, Friedensgebete und Demonstrationen bundesweit statt.

Einladung zum Konfirmandenunterricht

Im Mai 2022 beginnt ein neuer Jahrgang des Kirchlichen Unterrichts. Dazu laden wir Jugendliche sehr herzlich ein! Die Anmeldung ist ab sofort möglich (bitte bis 1.4.2022). Der Unterricht beginnt am 17.5.2022 um 16.15 Uhr im Gemeindehaus Tersteegenstr. 52a.

Wir bieten ein interessantes, jugendgerechtes Programm zu wichtigen Themen rund um Glauben und Leben.  Jugendliche, die daran teilgenommen haben, fanden das Gruppenerlebnis gut, die Wochenendfahrt, aber auch die Möglichkeit, sich selbst eine Meinung zu bilden. Vielen gefielen besonders die Spiele und die kreativen Aufgaben.

Die Gemeinde nimmt die Konfirmandenarbeit sehr wichtig. Jugendliche, die als Kinder getauft wurden, sollen selbst erleben, wie in der Gemeinde geglaubt und gelebt wird. Wer noch nicht evangelisch ist, kann im Zusammenhang der Konfirmation getauft werden. Wir freuen uns auf Jugendliche und ihre Anmeldung zu einem besonderen Jahr auf dem Weg zur Konfirmation.

Informationen zum Konfirmandenunterricht 2022-2023

Wir laden zur Teilnahme ein:

  • alle, die bis Mai 2023 14 Jahre alt werden (Ausnahmen sind möglich)
  • Getaufte und Ungetaufte
  • alle Schulformen

Wie bieten: ein Jahr Konfirmandenunterricht (Mai 2022 bis Mai 2023) wöchentlich dienstags (außer Schulferien) von 16.15 bis 17.45 Uhr

Gruppenerlebnis mit Spielen, Diskussionen, kreativen Aufgaben, Bewegung

Kennenlernen des evangelischen Glaubens: Bibel, Jesus, Kirche, christlich leben, Gottesdienst – anschaulich, alltagstauglich, zum Mitmachen und mit vielen  Hintergrundinformationen, z.B. der Vergleich mit anderen Religionen

Teilnahme an 20 Gottesdiensten oder Jugendcafes verpflichtend: freitags Jugendcafé (18.00-20.00 Uhr), sonntags Gottesdienst (10.30-11.30 Uhr)

Mitmachen statt nur Konsumieren: Wir fordern die Jugendlichen heraus, selbst aktiv zu werden und für sich und die Gruppe Verantwortung zu übernehmen

Bildung einer eigenen Haltung zu dem, was im Leben und im Glauben wichtig ist

Ziel ist die Konfirmation im Mai 2023: ein festlicher Gottesdienst, der den Rücken stärkt. Damit versteht die Gemeinde die Jugendlichen als mündige Mitglieder, die z.B. Paten werden können.

 Extras:

  • Eine Wochenendfahrt und ein Tagesausflug.  Hierbei entstehen Kosten, die umgelegt werden. Bei Bedürftigkeit ist der Beitrag verringert oder frei.
  • Ein Patentag, zwei Veranstaltungen zusammen mit Eltern, zwei Elternabende

Wir gestalten den Unterricht:

  • Sozialpädagogin Maren Breithor-Engels
  • Pfarrer Christof Bleckmann
  • und ein jugendliches Team

Wo?

  • im Ev.Gemeindehaus Ketzberg, Tersteegenstr. 52a
  • (Saal mit Bühne, Konfiraum, Jugendraum, Küche, Garten, Hof)
  • und in der Ketzberger Kirche, Lützowstr. 96

Infos und Anmeldungen:

Bei Fragen oder Wünschen melden Sie sich bitte bei

Pfarrer Christof Bleckmann
Tersteegenstr. 52 a
42653 Solingen
Tel. 0157 3066 7301
Tel. 0212 51112
E-Mail: christof.bleckmann@ekir.de

Bitte um Frieden

Unter der Führung von Präsident Putin hat die Russische Föderation völkerrechtswidrig die Ukraine angegriffen. In vielen Kirchen beten Menschen für Frieden. Glocken rufen zum Gebet und mahnen, das Leben von Menschen und ihre Freiheit nicht durch Gewalt und Krieg zu zerstören.

Die Kirchengemeinde Wald lädt heute, 24.2.2022, um 18.00 Uhr zum ökumenischen Friedensgebet in die Walder Kirche.

In der evangelischen Johanneskirche in Düsseldorf ist um 18.30 Uhr ein ökumenisches Friedensgebet, das hier gestreamt wird: https://www.youtube.com/watch?v=kcDbsjPYH_g

Präses Dr. Thorsten Latzel hat die Gemeinden aufgerufen, zu Glockengeläut um Frieden zu beten:

Gott, wir sind erschrocken, ängstlich und wütend. Die Nachrichten aus der Ukraine und die Bilder von Krieg, Zerstörung und Flucht sind unbegreiflich, dunkel und bedrohlich. Wir sorgen uns, Gott, um die Menschen im Kriegsgebiet. Ihre Ängste können wir nur erahnen. Du kennst ihre Not. Schütze ihr Leben und schenke ihnen Zukunft.

Wieder Krieg in Europa. Es fühlt sich an, als ob manches, was wir für sicher hielten, in sich zusammenbricht. Wir suchen nach etwas, an dem wir uns festhalten können. Du, unser Gott, hast uns versprochen: „Berge mögen wohl weichen und Hügel wanken, aber meine Treue wird nicht von dir weichen und mein Friedensbund nicht wanken.“

Lass deine tiefe Liebe in uns allen Kraft entfalten, dass der Himmel aufbricht, dass das Kleine aufblüht, dass sich die Erde wandelt. Schenk unserem Frieden Kraft – im Kleinen wie im Großen. Amen.

Männerfrühstück

Zeit zum Gespräch bei gutem Kaffee und leckerem Frühstück.

Es geht um Reisen, Berufe, Technik, Hobbys, aktuelle und gesellschaftliche Themen.

Ort: Evangelisches Gemeindehaus Ketzberg
Tersteegenstr. 52 a
42653 Solingen

Kostenbeitrag: 2,50 €

Die nächsten Termine: 23.2., 23.3., 27.4., 25.5., 29.6.2022

Anmeldung bei Pfr. Bleckmann
Tel. 0157 3066 7301
christof.bleckmann@ekir.de

Foto: Lotz / Der Gemeindebrief

Menschenkette am 11.2.: Solingen Hand in Hand

Verantwortung, Achtsamkeit, Respekt – für mich, für dich, für alle

Eine demokratische Gesellschaft lebt davon, dass jede*r Einzelne Verantwortung für die ganze Gemeinschaft übernimmt. Sie braucht einen starken Gemeinsinn, der sich in achtsamem Umgang miteinander und gegenseitigem Respekt ausdrückt

Wir alle sind durch die Corona-Pandemie einem langwierigen Stress-Test unterworfen. Bei vielen wächst die Sorge, dass der Zusammenhalt gefährdet ist und dass Sündenböcke für die eigene Unzufriedenheit gesucht werden.

Gerade jetzt ist es besonders wichtig, durch verantwortungsvolles Handeln die ganze Gemeinschaft zu schützen und sich – wenn möglich – impfen zu lassen.

Gerade jetzt ist es besonders wichtig, die wichtigen Debatten um die angemessenen Corona-Maßnahmen auf der Basis nachprüfbarer, wissenschaftlicher Erkenntnisse zu führen.

Gerade jetzt ist es besonders wichtig, den zuständigen Amtsträger*innen für ihr Krisenmanagement Respekt zu erweisen und für gewaltfreien Umgang einzutreten.

Solidarität ist nie selbstverständlich, auch in Krisenzeiten nicht.

Darum kommt es jetzt auf uns alle an.

Wir rufen auf, ein öffentliches Zeichen zu setzen mit einer Menschenkette am Freitag, 11. Februar 2022 von 17.00 bis 17.30 Uhr

(Treffpunkt ab 16.30 Uhr am Fronhof/Stadtkirche Mitte – Ausspannen der Kette Richtung Graf-Wilhelm-Platz und Richtung Hauptstraße/Impfzentrum)

Zieht euch warm an, tragt Masken und bringt Schals mit, um mit Abstand Hand und Hand zu verbinden!

SOLINGEN HAND IN HAND ist eine Aktion, die unterstützt wird von: Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Solingen (ACK), AWO
Kreisverband Solingen, Bündnis für Toleranz und Zivilcourage, Ditib-Moschee Solingen Mitte, Fokolar-Bewegung, Jugendstadtrat, Solinger Frauen für Respekt und Demokratie, Solinger Sportbund und vielen weiteren Organisationen, Vereinen und Einzelpersonen…