Pate stehen

Abend der Begegnung: Pate stehen

Das Patenamt ist ein besonderes kirchliches Ehrenamt. Auch in vielen Familien wird das Patenamt sehr wichtig genommen.

Der Abend der Begegnung ist eine Gelegenheit zum Kontakt und zum Gespräch, gern auch mit persönlicher Note. Viele können von dem Glück oder den Verlegenheiten einer Patenschaft berichten. Und viele stehen Pate, ohne je an einer Taufe beteiligt gewesen zu sein: weil sie sich für eine gute Sache einsetzen oder ein tolles Projekt unterstützen.

Eingeladen sind alle, die Paten sind oder es werden wollen – wir sprechen auch über Möglichkeiten, eine Patenschaft lebendig zu gestalten.

Dienstag, 18.5.2021, 19.00-20.00 Uhr per Video-Konferenz

Link: https://meetme.ekir.de/ketzberg Der Raum ist ab 18.30 Uhr geöffnet.

Infos: Pfarrer Christof Bleckmann
Tel. 0157 3066 7301
christof.bleckmann@ekir.de

Foto: epd-bild/Jens Schulze

Abend der Begegnung: Pflichten

Der Ketzberger Abend der Begegnung ist ein Angebot, in Kontakt zu kommen und im Kontakt zu bleiben – vielleicht gerade in der Coronazeit nicht unwichtig. Die Veranstaltung ist als Video-Konferenz gestaltet. Alle Interessierten können sich am Gespräch beteiligen oder auch nur zuhören.

Thema sind Pflichten. Es geht um die Frage, welchen Pflichten Menschen haben, ob man sich selbst verpflichtet oder von anderen verpflichtet wird, ob der Glaube an Gott einem weitere Pflichten gibt – oder davon befreit?

Also lohnende Überlegungen. Gedanken des populären Philosophen Richard David Precht werden unser Gespräch zusätzlich beflügeln.

Termin: Dienstag, 20.4.2021, 19.00-20.00 Uhr
Link: https://meetme.ekir.de/ketzberg Der virtuelle Raum ist ab 18.30 Uhr geöffnet.
Infos: Pfr. Christof Bleckmann, Tel. 0157 3066 7301, christof.bleckmann@ekir.de

„Entdeckungen…“ – Gottesdienst für Kinder und Erwachsene

„Entdeckungen…“

Wer unterwegs ist, kann etwas entdecken. Wenn er Augen und Ohren öffnet und aufnimmt, was sich unterwegs entdecken lässt.

Im Gottesdienst am 18.4.2021 geht es auch um diese Erfahrung. Dazu gibt es eine biblische Ostergeschichte, Musik zum Zuhören, Sologesang und etwas zum Mitmachen. Eingeladen sind Erwachsene und Kinder jeden Alters.

Datum: Sonntag, 18.4.2021, 10.30 Uhr
Ort: Ev. Kirche Ketzberg, Lützowstr. 96, 42653 Solingen
Info: Pfr. Christof Bleckmann, Tel. 0157 3066 7301, christof.bleckmann@ekir.de

Foto: Lotz/Der Gemeindebrief

 

Gebackene Osterkreuze mit Fenster

Ein besonders Ostersymbol haben Gisela und Hans-Dieter Berg gebacken und mit Unterstützung von Monika Vetter und Kerstin Wirtz verpackt: ein Kreuz aus Mürbeteig. Wo sich die Balken kreuzen, haben sie ein Loch ausgestochen und mit einem Bonbon gefüllt. Beim Backen bildete sich ein durchscheinendes Fenster. „Ein schönes Symbol für das Licht von Ostern oder auch für einen neuen Blick auf die Wirklichkeit“, sagt dazu Pfarrer Christof Bleckmann. Einige werden in der Gemeinde als Ostergruß verteilt.

Wer sich selbst so ein Kreuz mit Durchblick backen möchte, kann einfach einen Keksteig  kneten, Kreuz und das Fenster ausschneiden oder -stechen und ein Fruchtbonbon einfügen – je nach Größe des Fensters reicht ein halbes.

Sie finden hier noch einmal eine Anleitung.

Foto: Gisela Berg

Abend der Begegnung: „Schublade auf, Schublade zu“

Abend der Begegnung: „Schublade auf, Schublade zu“ am Dienstag, 16.3.2021, 19.00 Uhr

Männer und Frauen, Bio-Deutsche und Ausländer, Christen und Andersgläubige, Solinger und Wuppertaler (oder Remscheider…): Immer wieder werden Menschen eingeteilt und beurteilt. Gleichzeitig möchten wir selbst individuell gesehen werden. Warum ist das so? Wie entwickelt sich unser Miteinander, wenn wir nicht schubladisieren – und können wir das überhaupt? Ein Gespräch mit viel Bezug zum Alltag und einigen hintergründigen Erkenntnissen. Gesprächspartner ist Pfarrer Matthias Schmid (RIO – Rheinischer Dienst für Internationale Oekumene).

Zugangsdaten:
Dienstag, 16.3.2021, 19.00-20.00 Uhr
https://meetme.ekir.de/ketzberg

Der Raum ist ab 18.30 Uhr geöffnet

Foto: Joachim Reisig  / pixelio.de

 

Zoom-Gottesdienst für Erwachsene und Kinder

Was hat das Smartphone mit Gott und unserem Glauben an Gott zu tun? Was wäre gewesen, wenn Noah im digitalen Zeitalter gelebt hätte?

Interessante Fragen, und Jugendliche haben überraschende Antworten gefunden. „Digitales im Alltag“ – es geht um Smartphones und wie die Digitalisierung bis in jedes Kinderzimmer hinein wirkt. Es gibt auch Medien-Tipps und Infos über eine Aktion „SOS- Sonntag ohne Smartphone“. Dazu Lieder, Gebete und Segen. Der Gottesdienst ist für Erwachsene und Kinder geeignet. Der Gottesdienst ist Teil der Reihe „Klimafasten“.

Quelle: www.gemeindebrief.de

Der Gottesdienst wird digital über die Plattform Zoom gefeiert. Sie können sich ab 10.00 Uhr einloggen udn sich mit der Technik vertraut machen.

Termin: Sonntag,  14.3.2021 um 10.30 Uhr
Zugangsdaten:
Uhrzeit: 14.März.2021 10:00 Uhr
https://us02web.zoom.us/j/86879424088?pwd=L1cyckN1MU9QTUthbWUvTFcrSXlCUT09

Meeting-ID: 868 7942 4088
Kenncode: 961863
Danke für Ihre Kollekte
für Evangelische Bildungsarbeit an Schulen und Universitäten (Kirchliche  Schulen,  Evangelische Studierendengemeinde)
und Kinderhospiz Burgholz
Überweisen Sie bitte auf das Konto der Ev.Kirchengemeinde Ketzberg
ISBN: DE80 3506 0190 1088 3520 48
Verwendungszweck: „Kollekte 14.3.2021“

Die Sea-Watch 4 ist endlich frei

Die Ev.Kirchengemeidne Ketzberg ist Bündnispartnerin von „United4Rescue – Gemeinsam Retten e.V.“ (zivile Seenotrettung). Aktuelle Pressemeldung vom 2.3.2021:

Die Sea-Watch 4 ist endlich frei

Vor über fünf Monaten, am 19.09.2020, wurde die Sea-Watch 4 nach einer elfstündigen Hafenstaatkontrolle unter fadenscheinigen Gründen in Palermo festgesetzt. Der Hauptvorwurf damals: Die Rettung von Menschenleben entspreche nicht der Hauptregistrierung des Schiffes. Außerdem habe das Rettungsschiff zu viele Rettungswesten an Bord und das Abwassersystem sei nicht für die Anzahl möglicher geretteter Personen geeignet. Auch die mehrfache Bestätigung des deutschen Flaggenstaates, dass die Sea-Watch 4 alle erforderlichen Regularien ihrer Registrierung erfüllt und ein sicheres und bestens ausgestattetes Schiff ist, konnte die italienischen Behörden nicht umstimmen.

Um diesen politisch motivierten Hafenstaatkontrollen und den daraus resultierenden Festsetzungen ein Ende zu setzen, hat sich Sea-Watch Ende Oktober 2020 dazu entschieden, Klage zu erheben. Nach mehreren Anhörungen verwies das regionale Verwaltungsgericht in Palermo den Fall Ende Dezember an den Europäischen Gerichtshof (EuGH). Dieser soll nun die generelle Rechtmäßigkeit der Anwendbarkeit der europäischen Richtlinie zur Hafenstaatkontrolle auf humanitäre Schiffe prüfen. Mit dem heutigen Urteil hat das Verwaltungsgericht in Palermo die Festsetzung bis zur Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes vorläufig ausgesetzt. Dieser Beschluss gilt nicht nur für die Sea-Watch 4, sondern auch für die Sea-Watch 3, so dass beide Schiffe ab sofort wieder im zentralen Mittelmeer operieren können.Die Richterin verwies in ihrer Entscheidung darauf, dass die Sicherheit der Schiffe auch im Falle von Notsituationen durch den Flaggenstaat und den Schiffskapitän gewährleistet ist. Sie betonte zudem, dass in jedem Fall der Transport von geretteten Personen an Bord auf die Zeit beschränkt ist, die für ihre Anlandung an einem sicheren Ort unbedingt erforderlich ist.

Die Sea-Watch 4 wird nun in die Werft überführt, wo einige Arbeiten durchgeführt werden, die durch die lange Festsetzung nötig geworden sind. Anschließend wird sie schnellstmöglich wieder in den Einsatz ins zentrale Mittelmeer starten.

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) Heinrich Bedford-Strohm hat sich erleichtert über die Freigabe der Sea-Watch 4 geäußert: „Ich bin dankbar und erleichtert über die Entscheidung des italienischen Gerichts. Die Sea-Watch 4 darf jetzt wieder auslaufen. Und das ist auch dringend nötig. Allein in den ersten Wochen dieses Jahres sind bereits 185 Menschen im zentralen Mittelmeer ertrunken. Europa darf dabei nicht einfach zuschauen. Jeder Mensch ist geschaffen zum Bilde Gottes. Jedes einzelne Menschenleben ist kostbar. Deswegen ist es so wichtig, dass wenigstens die zivilen Seenotretter dort vor Ort sind und Leben retten können. Die Freigabe des Schiffes war längst überfällig.“

Auch Thies Gundlach, Vorsitzender von United4Rescue zeigt sich erfreut: „Es ist ein Segen, dass die „Sea-Watch 4 – powered bei United4Rescue“ wieder auslaufen kann. Zur Schande Europas ertrinken immer noch flüchtende Menschen – dank der Sea-Watch 4 hoffentlich bald einige weniger. Denn man lässt keine Menschen ertrinken. Punkt.”

Frühling im Gemeindegarten

Paul Gerhardt hat wie immer recht: „Die unverdroßne Bienenschar / fliegt hin und her, sucht hier und da / ihr edle Honigspeise“ (EG 503). Bei der milden Witterung sind die ersten Insekten jetzt überall zu beobachten.

Das Bild entstand im Garten des Gemeindehauses an der Tersteegenstraße – ein früher Frühlingsgruß.

Schaut hin! Zoom-Gottesdienst für Kinder und Erwachsene: 7.2.2021, 10.30 Uhr

Es gab etwas zu sehen beim Familien-Zoom-Gottesdienst am Sonntag, 7.2.2021.

„Schaut hin!“ – das Motto des Ökumenischen Kirchentages (Mai 2021) fordert auf, genau wahrzunehmen. Im Zoom-Gottesdienst mit Pfarrer Christif Bleckmann und Kirchenmusikerin Elisabeth Szakács gab es etwas zum Anschauen: Gegenstände und das Bild von der berühmten biblischen Geschichte von der Brotvermehrung.

Die Bilder auf dieser Webseite sind nach dem Gottesdienst entstanden als kreative Reaktionen, ebenso das folgende Gedicht – vielen Dank! Wer weitere Beiträge schicken möchte, kann dies gern tun!

Kollekte

Vielen Dank für Ihre Kollekte für den Besuchsdienst in Ketzberg und die Bahnhofsmission in Deutschland. Überweisen Sie bitte auf das

Konto der Kirchengemeinde Ketzberg
ISBN: DE80 3506 0190 1088 3520 48
Verwendungszweck: „Kollekte 7.2.2021“

Downloads

Hier finden Sie nach dem Gottesdienst PDFs zum Downloaden:
Ausmalbild
Kartenspiel
Tischgebete aus aller Welt

Der nächste Familiengottesdienst ist am 14.3.2021 um 10.30 Uhr zum Thema: Digitales (Teil der Aktion „Klimafasten“ in der Passionszeit)

„Schaut hin!“ – das ist auch das Motto des Ökumenischen Kirchentags, der im Mai 2021 digtal und dezentral und in Frankfurt stattfindet. Infos: https://www.oekt.de/

Infos zum Gottesdienst bei Pfarrer Christof Bleckmann, Tersteegenstr. 52a, 46532 Solingen, Tel. 0157 3066 7301, christof.bleckmann@ekir.de