Cliparts des Glaubens

Im Gottesdienst am Sonntag, 25.9.2022 geht es um christliche Symbole. Das Schiff, das Brot, der Engel – jedes Symbol ist anschaulich und erzählt vom Glauben und vom Leben. Das „Kreuz und Quer-Gottesdienst“-Team hat einen kommunikativen Gottesdienst vorbereitet, bei dem es viel zu entdecken und auch etwas zum Mitmachen gibt. Insgesamt sechs verschiedene Symbole werden an Stationen dargestellt und laden zum Nachdenken und zur Beteiligung ein.

Termin: Sontag, 25.9.2022, 10.30 Uhr
Ort: Ev.Kirche Ketzberg, Lützowstr. 96, 42653 Solingen

500 Jahre Bibelübersetzung

Das Jahr 1521 war von großer Bedeutung, nicht nur für die Kirche, sondern auch für die deutsche Sprache, Literatur und Kultur. In diesem Jahr begann Martin Luther mit seiner Übersetzung der Heiligen Schrift ins Deutsche. Luther war überzeugt von der Idee einer Übersetzung für die Bedürfnisse der einfachen, weniger gebildeten Menschen seiner Zeit, die zu den lateinischen Texten keinen Zugang hatten. Eine Bibel für das ganze Volk wollte er durch seine Übersetzungsarbeit stiften. Luthers Bibelübersetzung hat bedeutsame Spuren nicht nur in der deutschen Sprache hinterlassen, sondern seine Bibelübersetzung hat ermöglicht, dass einfache Menschen sich ermächtigt mit dem biblischen Inhalt auseinandersetzen konnten und können. Was vor 500 Jahren auf der Wartburg einen Anfang nahm, verdient bis heute Erinnerung und braucht Aktualisierung. Denn nicht nur Sprache verändert sich, sondern auch der Zugang zu und der Umgang mit den Themen unserer Zeit erneuert sich stetig.

Poster „500 Jahre Bibelübersetzung“

Luthers Übersetzung der Bibel ins Deutsche ist ein Meilenstein der Verbreitungs- und Wirkungsgeschichte der Bibel insbesondere im deutschen Sprachraum. Um einen Zugang zur Entstehungs-, Verbreitungs- und Wirkungsgeschichte des weltweit bekanntesten Buches zu ermöglichen, ist das Poster „Ein Buch verändert die Welt“ entstanden. Auf der Vorderseite wird ein knapper Einblick in die Entstehung und Verbreitung der Bibel von der ersten Verschriftlichung bis zum aktuellen Stand der weltweiten Übersetzungsarbeit ermöglicht. Rückseitig wird die Wirkungsgeschichte der Bibel thematisiert und ein Zugang zu aktueller Bibelübersetzungsarbeit am Beispiel der BasisBibel angeboten. Die Inhalte ermöglichen einen abwechslungsreichen Blick auf das Thema des Jubiläumsjahres Bibelübersetzung.

Das Poster ist in einer Kooperation zwischen dem Kulturbüro der EKD, der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, der Kirchenzeitung „Glaube und Heimat“, der Internationalen Martin Luther Stiftung und der Deutschen Bibelgesellschaft entstanden.

Quelle: Deutsche Bibelgesellschaft

Weltökumene-Gipfel endet mit Appell für mehr Klimaschutz

Bedford-Strohm zum Vorsitzenden des ÖRK-Zentralausschusses gewählt

Mit Forderungen nach mehr Klimagerechtigkeit und Appellen zur Beendigung des Ukraine-Krieges ist die Weltkirchenkonferenz in Karlsruhe zu Ende gegangen. Landesbischof Bedford-Strohm wurde zum Vorsitzenden des ÖRK-Zentralausschusses gewählt.

Teilnehmer*innen der Abschlussveranstaltung ÖRK Karlsruhe
Deligierte Christinnen und Christen nehmen am 08.09.2022 in Karlsruhe am Abschlussgottesdienst der 11. Vollversammlung des Oekumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) teil. Auf der neuntägigen ÖRK-Vollversammlung, die nur alle acht Jahre stattfindet, trafen sich 655 De​legierte und mehr als 2.000 weitere Teilnehmer aus allen Regionen der Welt zum Thema „Die Liebe Christi bewegt, versöhnt und eint die Welt“.

Karlsruhe (epd). Der internationale Ökumene-Gipfel des Weltkirchenrates in Karlsruhe hat die Staatengemeinschaft zu mehr Klimaschutz aufgerufen. Mit einem Appell zur „Heilung des Planeten“ ist die 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) am Donnerstag zu Ende gegangen. In der Abschlussbotschaft wurde zum gemeinsamen Handeln gegen Krieg, vermeidbare Krankheiten, Klimawandel und Hunger aufgerufen. Beim umstrittenen Thema Israel-Palästina-Konflikt einigten sich die rund 650 Delegierten auf einen Kompromiss.

Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm wurde am Donnerstag zum Vorsitzenden des ÖRK-Zentralausschusses gewählt. Der frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) folgt damit Agnes Aboum von der Anglikanischen Kirche von Kenia. Bedford-Strohm ist der erste Deutsche in dieser Funktion. Seine „große Stärke ist es, Menschen miteinander zu verbinden“, sagte die amtierende EKD-Ratsvorsitzende, die westfälische Präses Annette Kurschus, in einem Gratulationsschreiben. Die Präses der EKD-Synode, Anna-Nicole Heinrich, erklärte; „Ich weiß, dass Ökumene ein Herzensanliegen für ihn ist.“

Der 150-köpfige Zentralausschuss ist das höchste Leitungsgremium des ÖRK in der Zeit zwischen den alle acht Jahre stattfindenden Vollversammlungen. Der Zentralausschuss wählte laut ÖRK auch zwei stellvertretende Vorsitzende: Merlyn Hyde Riley von der Jamaica Baptist Union und Erzbischof Vicken Aykazian von der Armenischen Apostolischen Kirche.

Ein zentrales Thema der Tagung war der Ukraine-Konflikt. Zum Abschluss verurteilten die Delegierten den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine scharf. Krieg sei mit dem Wesen Gottes unvereinbar. Der Weltkirchenrat rief zum Abschluss auch zu einem gerechten Frieden im Nahen Osten auf: „Wir sind der Meinung, dass nur durch ein Ende der Besatzung und eine gerechte, umfassende und dauerhafte Friedensregelung die Sicherheit sowohl der Palästinenser als auch der Israelis gewährleistet werden kann“, heißt es in einer verabschiedeten Erklärung.

Zum Klimawandel hieß es, Politik und Gesellschaft müsse dem Klimanotstand in Wort und Tat Priorität einräumen. Zudem sei eine größere Solidarität und Gerechtigkeit mit denjenigen Menschen nötig, die am stärksten unter der Klimazerstörung leiden. „Wir müssen von unserem fortgesetzten menschlichen Egoismus umkehren“, heißt es einer Erklärung.

In dem Statement wird von Politik und Gesellschaft ein schnellerer Übergang zu erneuerbaren Energiequellen gefordert, eine Reduzierung der Emissionen, der Schutz der Ökosysteme sowie das „Menschenrecht auf eine saubere, gesunde und nachhaltige Umwelt“. Besonders indigene Völker seien mit den direkten Folgen des Klimawandels konfrontiert.

Die 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) endete am Donnerstagnachmittag. Auf der neuntägigen Versammlung trafen sich die Delegierten und mehr als 2.000 weitere Teilnehmer aus allen Regionen der Welt zum Thema „Die Liebe Christi bewegt, versöhnt und eint die Welt“. Der Weltkirchenrat repräsentiert rund 580 Millionen Christen, die römisch-katholische Kirche ist nicht Mitglied.

Logo ÖRK-Vollversammlung Karlsruhe

11. Vollversammlung des ÖRK in Karlsruhe

Wandern und Wundern

Gottesdienst mit Rundwanderung

So., 18.9.2022, Start: 11 Uhr Kirche Ketzberg, Lützowstr. 96, 42653 Solingen

Wir gehen einen 2-3 km langen Rundweg, teilweise unbefestigt. Wir halten mehrmals an zu Gebet, Bibellesung und Impulsen zum Nachdenken. Es gibt keine Sitzplätze. Konfirmandinnen udn Konfirmanden wirken mit

Geeignet für Erwachsene, Jugendliche und Kinder.

Bei Regen ist der Gottesdienst in der Kirche. 

Infos: Ev.Kirchengemeinde Ketzberg, Pfarrer Christof Bleckmann, Tel. 0157 3066 7301

Mein Pate und ich

Liebe Familien,

getaufte Kinder haben Paten. Die Kirchengemeinde lädt Kinder und ihre Paten zu einem Treffen ins Gemeindehaus und in die Ketzberger Kirche ein.

Wir beginnen im Gemeindehaus, es gibt eine kleine Mitbring-Mahlzeit. Nach altersgerechten Aktionen endet das Treffen mit einer kleinen Feier in der Kirche, bei der es anschaulich um Licht und Wasser geht. Das Programm macht viel Spaß und bringt Erwachsene und Kinder richtig in Bewegung.

Eingeladen sind Kinder mit ihren Erwachsenen:

– getaufte Kinder: sie können, wenn vorhanden, ihre Taufkerze mitbringen.

– Paten: sie haben bei der Taufe versprochen, ihr Patenkind im christlichen Glauben zu erziehen.

Der Patentag ist eine Gelegenheit, gemeinsam etwas zu erleben, was mit der Taufe zu tun hat.

Eingeladen sind auch ungetaufte Kinder, die die Taufe kennenlernen möchten und Menschen, die Paten werden möchten.

Kinder von 3 – 4 Jahren: Spielen und Basteln
Samstag, 27.8.2022, 15.30 – 17.00 Uhr
Anmeldeschluss: 20.8.2022

Kinder von 9 – 10 Jahren: Spielen und etwas aufwändigere Bastelarbeit
Samstag, 24.9.2022, 15.30 – 17.00 Uhr
Anmeldeschluss: 17.8.2022

Kinder von 11 – 12 Jahren: mit Suchspiel und Feier am Feuer
Samstag, 22.10.2022, 15.30 – 17.00 Uhr
Anmeldeschluss: 17.10.2022

Die Altersgruppen 5/6 und 7/8 folgen im 1. Halbjahr 2023.

Kinder können ihre Paten mit den Postkarten einladen, die bei Pfarrer Bleckmann zu bekommen sind.

Ort: Ev.Gemeindehaus Ketzberg
Tersteegenstr. 52a
42653 Solingen

Anmeldungen an
Pfarrer Christof Bleckmann
Tersteegenstr. 52a
42653 Solingen
Tel.- 0157 3066 7301
christof.bleckmann@ekir.de

Sie erhalten eine Anmeldebestätigung.

Die Teilnahme ist kostenlos.