Ökumenischer Gottesdienst

Mittwoch, 17.11.2021, 19.00 Uhr Kirche Ketzberg

Am Buß- und Bettag feiern die Gemeinden Ketzberg und Gräfrath zusammen mit der katholischen Kirchengemeinde einen ökumenischen Gottesdienst.

Am Mittwoch zwischen Volkstrauertag und Ewigkeitssonntag wird in vielen Kirchen traditionell der Buß- und Bettag begangen. In diesem Jahr wird besonders der Hochwasserkatastrophe vom Juli gedacht, die in manchen Regionen noch nicht vorbei ist.

Gut vier Monate ist es jetzt her, dass das Hochwasser in vielen Regionen Deutschlands verheerende Schäden angerichtet hat. Hunderte Menschen sind der Flut zum Opfer gefallen. Der rheinische Präses Dr. Thorsten Latzel hat darum die Gemeinden der Evangelischen Kirche im Rheinland eingeladen, den Buß- und Bettag in diesem im Gedenken an die Opfer und als Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen der Flutkatastrophe zu begehen. Er erinnert daran, dass in der Vergangenheit Buß- und Bettage traditionell anlässlich konkreter Katastrophen und Gefahren ausgerufen wurden. Die ganze Bevölkerung, so der Präses, habe sich dann durch Einkehr, Umkehr und Gebet daran beteiligt. Latzel: „Gebet, Ein- und Umkehr im Blick auf den Klimawandel und konkrete Nächstenliebe sind jetzt gefragter denn je.“

19.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst der Evangelischen Kirchengemeinde Ketzberg und Gräfrath mit der Katholischen Pfarrgemeinde St. Clemens
Evangelische Kirche Ketzberg, Lützowstr. 96

Einlass nach „3-G“-Regel (genesen, geimpft, getestet). Anschließend Gelegenheit zu Begegnung und Gespräch im Gemeindehaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.